Natur- und Landschaftsschutz

Die Region Basel ist attraktiv! Nicht von ungefähr ist er als Wirtschaftsstandort ebenso beliebt wie als Wohn- und Kulturraum. Das Siedlungs- und Infrastrukturnetz erfüllt die Bedürfnisse der Bevölkerung auf hohem Niveau. Diese Vorteile gilt es zu bewahren und nachhaltig weiter zu entwickeln.
 
Nachhaltig heisst auch, dass Natur und Landschaft trotz deutlich gestiegenem Nutzungsdruck nicht beliebiger Belastung unterworfen werden, denn unsere Region weist noch beachtliche Naturwerte auf: Schöne Landschaften, naturnahe oder natürliche Lebensgemeinschaften, seltene Tiere und Pflanzen. Eine intakte Landschaft, eine vielfältige Natur – auch sie gehören zu unserem Leben, zu unserer Identität: Sie sind Teil unserer Lebensgrundlage – und Kapital für unsere Zukunft.

 


Freie, vielfältige Landschaften sind Voraussetzung für einen intakten Lebensraum – für Tiere und Pflanzen, aber ebenso auch für uns Menschen.

Natur und Landschaft: Beide brauchen Raum, Freiraum, Freiräume. Es ist die Schutzfläche, die bestimmt, ob unsere einheimischen Tiere und Pflanzen langfristig überleben, und es ist die Qualität und Verknüpfung ihrer Lebensräume. Es ist die freie, vielfältige Landschaft, die unser Baselbiet als Erholungsraum so wertvoll macht.
 
Der OECD-Bericht 1998 attestiert der Schweiz grosse Fortschritte im «technischen» Umweltschutz. Im Bereich Natur und Landschaft weist er ein erhebliches Defizit nach – auch im internationalen Vergleich. Im Kanton Basel-Landschaft sind aber immerhin bereits etwa 8.4 % der Kantonsfläche (rund 4'325 ha) mittels Aufnahme ins Inventar der geschützten Naturobjekte des Kantons Basel-Landschaft unter Schutz gestellt (davon 3‘550 ha im Wald). Durch den kantonalen ökologischen Ausgleich im Landwirtschaftsgebiet (Biodiversität im Landwirtschaftsgebiet - Biodiversitätsförderflächen) sind noch weitere ökologisch wertvolle Flächen vertraglich gesichert (rund 2'388 ha). Es sind aber weitere Anstrengungen nötig um das Überleben vieler seltener Pflanzen- und Tierarten zu sichern.
 
Nutzung und Schutz schliessen einander nicht aus: Im Baselbiet ist es gelungen, mit effizienten, partnerschaftlichen Programmen ein verlässliches erstes Fundament für einen erfolgreichen Natur- und Landschaftsschutz zu legen. Die bisherige Erfahrung zeigt: Es lohnt sich, Raum zu schaffen für Natur und Landschaft.