Spezielle Abfallkategorien

Neben den Siedlungsabfällen, den Bauabfällen und den Sonderabfällen gibt es weitere Abfallkategorien, die aufgrund ihrer Menge oder Eigenschaften für die Umwelt von spezieller Relevanz sein können. Bei den nachfolgenden Abfallkategorien haben sich in den vergangenen Jahren wichtig Änderungen ergeben.
 
Klärschlamm
Aufgrund von Bedenken hinsichtlich einer Ausbreitung von BSE-Erregern (Prionen) und anderer, noch wenig untersuchter Inhaltsstoffe, wurde die landwirtschaftliche Verwertung von Klärschlamm 2003 stark eingeschränkt und ab 2006 gänzlich verboten. Der in grossen Mengen anfallende Klärschlamm muss daher heute entwässert und einer thermischen Behandlung zugeführt werden. Dies bedingte im Kanton Basel-Landschaft gewisse Anpassungen im Entsorgungskonzept.
» weitere Informationen

 



Elektronikschrott
Mittlerweile wird beim Verkauf von fast allen Elektro- und Elektronikgeräten eine «vorgezogene Entsorgungsgebühr» erhoben. Mit diesen Einnahmen wird die umweltgerechte Entsorgung der Geräte finanziert. Durch die Gratis-Rückgabemöglichkeit bei allen Verkaufsstellen hat sich die Menge der aufbereiteten Geräte erhöht.

Der Verkauf von Elektro- und Elektronikgeräten hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen, gleichzeitig hat sich deren Lebensdauer verkürzt. Die Problematik des grossen Ressourcenverbrauchs und der Entsorgung umweltgefährdender Stoffe bleibt daher nach wie vor aktuell.
» weitere Informationen

 

Altholz
Heute wird Altholz in grossen Mengen separat erfasst (Baustellen, Gewerbebetriebe, etc.) oder auf Sortieranlagen abgetrennt und der Verwertung zugeführt. Die Region verfügt diesbezüglich bereits seit längerem über eine leistungsfähige Infrastruktur.
Verbesserungen sind allerdings bei der Abtrennung problematischer Hölzer und der Qualitätskontrolle des aufbereiteten Altholzes erforderlich, vor allem, wenn dieses wieder für Holzwerkstoffe (z.B. Spanplatten) verwendet wird.
» weitere Informationen

 

Medizinische Abfälle
Für den korrekten Umgang mit medizinischen Abfällen steht seit 2004 eine Vollzugshilfe auf Bundesebene zur Verfügung. Der Kanton Basel-Stadt hat für die betroffenen Betriebe eine CD bereitgestellt, welche hilft, die anspruchsvolle Regelung auch in der Praxis korrekt umzusetzen.
» weitere Informationen

 

Betriebsspezifische Abfälle
Zu den «betriebsspezifischen Abfällen» zählen alle Abfälle aus Industrie und Gewerbe, die sich aufgrund ihrer Art und Zusammensetzung deutlich von den Haushaltabfällen unterscheiden (z.B. Produktionsresten aus einer Fabrik).
» weitere Informationen
 
Das Instrument des betrieblichen Abfallmanagements, bei welchem neben dem Recycling auch Aspekte der Abfallvermeidung und Ressourcenschonung Beachtung finden, soll auch in diesem Bereich gezielt gefördert werden.